Das Bildprogramm des Domes

Wer die Domfassade genauer betrachtet, sieht drei Personengruppen:

Am Boden: Die Heiligen Petrus und Paulus, Rupert und Virgil
In der Fassaden-Mitte: die vier Evangelisten Matthäus, Markus, Lukas und Johannes
Am Giebel oben: Jesus, Mose und Elia; die Taborszene.

Diese Fassade gibt das Grundthema des Bildprogramms des Domes an:
Als katholische Christen sind wir auf dem Glaubensweg zum Himmel (Giebel der Fassade). 
Dieser Glaubensweg bedeutet, daß wir der Heiligen Schrift  (vier Evangelisten) und der Lehre der Heiligen Kirche (Lehramt und Tradition) Glauben schenken. 

Man muss bedenken, dass im Jahr 1628 (bei der Domeröffnung) der 30 jährige Krieg zwischen Katholiken und Protestanten ("Sola Scriptura"), ("nur die Heilige Schrift") schon 10 Jahre im Gange war.
Zum katholischen Glaubensweg gehören auch, Lehramt, Hierarchie und Tradition (Die Heiligen Petrus und Paulus, Rupert und Virgil). 

Erst nach weiteren 20 Jahren wurde im Westfälischen Frieden der dreißig Jährige Krieg beendet!

A. Der "Weg" als Grundthema des Bildprogrammes

Das Thema „Weg“ wird in drei Varianten illustriert:

Erste Variante: 

Der Lebensweg und Leidensweg Jesu (Längsschiff-Decke, 25 Bilder),
der vor der Kuppel mit der Kreuzabnahme unterbrochen und im Presbyterium mit der Grablegung wieder aufgenommen wird 
und mit der Auferstehung (Hochaltar) und den nachösterlichen Erscheinungen bis zur Aufnahme Christi in den Himmel
(Gott Vater im Kranz der Heiligen und Engel; insgesamt 12 Bilder) vollendet wird.

Zweite Variante: Der Kreuzweg

Die Darstellungen der 14 Kreuzwegstationen sind über den Bögen zwischen den einzelnen Seitenkapellen zu sehen.
Als 15. Station gilt das Hochaltarbild.

Die dritte Variante: Der Weg des katholischen Christen:

Von der Taufe (hinterste nördliche Seitenkapelle; Bild von der Taufe Jesu; Taufstein) angefangen,
begleitet von der Barmherzigkeit Gottes (8(!!) Beichtstühle)
und genährt vom Wort Gottes (Kanzel) und dem Erlösungs-Opfer Christi
(dessen Vorbilder und Vorläufer in den 16 Bildern der Kuppel zu sehen sind: Abraham, Jona, die eherne Schlange, Melchisedekopfer)
werden wir zur Auferstehung gelangen.

Alle drei Weg-Varianten haben als Ziel den Himmel

Dass alle Wege im Himmel münden, zeigt auch das jeweils oberste, mittlere Bild (der jeweils  12 Bilder) in den beiden Querschiffen:
Es ist die Aufnahme Mariens in den Himmel (südliches Querschiff) und die des hl. Franziskus (nördliches Querschiff).
Dazu gehören noch die Hinweise der Inschriften über den Querschiff-Altären.
Beim nördlichen heißt es: „Seht das Zelt Gottes unter den Menschen“ (das Zelt ist die Herberge des Pilgers), (Tabernakel)
und südlich: „In mir ist die Gnade des Weges und der Wahrheit“.
Über dem Hochaltarbild ist zu lesen: „Du hast mir kundgetan die Wege des Lebens“.

 

 

B. Das Bildprogramm des Domes als Katechese des katholischen Glaubensbekenntnisses

„Ich glaube an Gott den Vater den Allmächtigen, den Schöpfer Himmels und der Erde“ 
(Apsis Mitte oben: Gott Vater im Kranz der Engel und Heiligen)

 

„ und an Jesus Christus..“

Diese Glaubenssätze finden sich verstreut im südlichen (Marien-)Querschiff
und im Längsschiff: („gelitten…gekreuzigt, gestorben..“)
und im Presbyterium („begraben, hinab gestiegen in das Reich d. Todes, …auferstanden,…aufgefahren in d. Himmel,…zur Rechten Gottes“)

 

„ich glaube an den Hl. Geist..“

Die Taube in der Mitte der Kuppel ganz oben.

 

„Ich glaube die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche“,
Gemeinschaft der Heiligen (siehe unter Punkt C. unten),
die Vergebung der Sünden (8 Beichtstühle),
die Auferstehung der Toten und das ewige Leben“ (in der Apsis zu sehen).

 

 

C. Die Heiligen als unsere Wegbegleiter zum Himmel

Die Heiligen!

Sie sind die Vorbilder und Ermutiger, die uns Jesus zur Seite gibt auf unseren Weg der Heiligkeit. 
Sie alle haben den Himmel erreicht. Sie sind gegenwärtig nicht nur in Bildern und Statuen (Figuren), sondern auch in den Reliquien.

Von den Heiligenbildern wären im besonderen zu erwähnen
Jochim und Anna, Maria, Josef, Petrus, Paulus, Philippus, Matthäus, Markus, Lukas, Johannes, Johannes, Timotheus, Hieronymus Margaretha,
Franz v. Assisi, Rupert, Virgil, Martin, Rochus, Sebastian, Nikolaus, Karl Borromäus…

In Heiligenfiguren sind zu sehen Petrus, Paulus, Rupert, Virgil, Antonius, Bonaventura, Josef, Joachim, die 4 Evangelisten,…

Heiligen-Reliquien sind vorhanden von 
Matthias, Barnabas, Basilius, Demetrius, Ursula, Gereon, Chrysantus u. Daria, Rupert, Virgil,
Chuniald, Gislar, Vincentius, Martin, Hermas, Demetrius, Basilius,Karl Borromäus,…>>Reliquien

In ihrer geistlichen und geistigen Begleitung und Gemeinschaft sind wir unterwegs zum Himmel.